Aktien- und Rentenfonds & ETFs

ASSKUR-Zusammenfassung:

  • Fonds zur Risikostreuung
  • Zusammenstellung nach individuellem Profil
  • Ethik und Nachhaltigkeit
  • Ratings helfen
  • Ein- und Ausstiegstrategie wichtig
  • anbieterunabhängige Marktauswahl
  • ETFs als Beimischung

Fonds sind eine sehr effektive Möglichkeit Risikostreuung zu betreiben. Die Investition in eine einzige Firma kann sehr lukrativ sein. Der großen Chance steht natürlich das Risiko des Scheiterns der einen Firma gegenüber.

Sehr viel besser sieht es aus, wenn man in mehrere Firmen investiert ist. Doch sowohl die Auswahl der richtigen Firmen (Zeit und Knowhow) als auch der notwendige Kapitaleinsatz sind von Privatpersonen kaum zu gewährleisten.

Sinnvoll ist daher die Bündelung innerhalb eines Fonds. Dies betrifft sowohl Investments in Firmen z.B. über Aktienfonds, Anleihen oder Immobilien.

Nahezu jedes Thema und jede Sparte lässt sich als Fonds abbilden und erwerben.

Insbesondere die sich abzeichnende Inflationsentwicklung führt automatisch zu einer verstärkten Investition in Sachwerte und Rohstoffe. Die Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt spricht hier eine deutliche Sprache.

Die Beratungsleistung besteht darin die Kombination vor dem Hintergrund persönlicher Präferenzen zu treffen. Hier gilt es sowohl Chancen und Risken abzuwägen als auch eine Einstiegs- und Ausstiegesstrategie zu entwickeln. Die richtige Struktur wiegt oftmals schwerer als eine reine Kombination verschiedener Testsieger.

Zu den persönlichen Interessen beeinflussen auch immer die Themen Nachhaltigkeit und Ethik die Auswahl der passenden Geldanlage. Die Erfolge der vergangenen Jahre zeigen, dass sich Ethikfonds und Rendite nicht widersprechen müssen!

Bei der Auswahl der passenden Fonds gibt es zahlreiche Strategien sowie Ratinggesellschaften die mit Bewertungen eine Qualitätssicherung ermöglichen.

Sog. Exchange Traded Funds (ETFs) finden im zunehmenden Maße Verbreitung. Diese Finanzinstrumente bilden i.d.R. einen Index 1:1 nach. Es findet kein Marketresearch oder eine Anpassung an Marktgegebenheiten statt. Eine geringe Kostenstruktur ist die Folge und somit auch der größte Vorteil.

Eine Outperformance des Vergleichsindex ist nicht möglich. Wichtig bei der Anlage ist u.a. dass es sich um tatsächlich reine ETFs handelt und nicht um Elemente, die einen passiven ETFs quasi „simulieren“. Das wird oft intern mit SWAP-Geschäften erreicht.

Wir bei ASSKUR haben die Möglichkeit auf diverse Fondsverwaltungsplattformen zuzugreifen und anzubieten. Partner sind hier u.a. die Frankfurter Fondsbank; Consors; DWS; ebase; Sal. Oppenheim etc.

Lassen Sie Ihr bestehendes Depot überprüfen. Steht es im Einklang mit Ihrer persönlichen Lebensplanung? Wundert es Sie vielleicht, dass alle Fonds von einer Gesellschaft, nämlich der von Ihrer Bank sind?

Sprechen Sie uns an.