Firmenfahrzeug-Versicherungen

ASSKUR-Zusammenfassung:

  • je nach Branche gibt es spezielle Gruppenrabatte
  • Flottentarife auch bei verschiedenen Standorte der Filialen möglich
  • Anbieter mit reibungslosem Ablauf wählen
  • Spezial-Haftpflichten mit einschließen

Grundsätzlich gelten für die Fahrzeuge eines Betriebs zunächst die gleichen Vorgaben wie für Privatpersonen (-> KFZ Versicherung).

Die Besonderheit hier ist jedoch, dass häufig der Nutzerkreis eines Fahrzeuges größer ist und dies bei der Auswahl des Tarifs Berücksichtigung finden muss.

Je nach Branche gibt es auch spezielle Gruppenrabatte z.B. für den Bereich der Pflegeberufe.

Sind die Fahrzeuge auch regelmäßiger Bestandteil des Leistungsprozesses, so ist der Abschluss von zusätzlichen Haftpflichtkomponenten zu prüfen.

Die Spezial-Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeug- Handwerks- und Handelsbetriebe umfasst als Grunddeckung die Allgemeine Betriebshaftpflicht, sowie Betriebs- und branchenübliche Nebenrisiken:

  • Auslandsreisen/indirekter Export,
  • Vertraglich übernommene Haftung, z. B. als Mieter,
  • Verlängerung der Verjährungsfrist bei Gewährleistungsansprüchen bis zu 1 Jahr
  • Allmählichkeits- und Abwässerschäden, sofern keine Umweltschäden
  • Mietsachschäden anlässlich Geschäftsreisen
  • Be- und Entladeschäden
  • Beschädigung, Vernichtung und Abhandenkommen von zur Reparatur usw. übernommen fremden Kraftfahrzeugen und Anhängern (bei Handelsbetrieben nur nach besonderer Vereinbarung)
  • Hub- und Gabelstapler, sonstige nicht versicherungs-/ nicht zulassungspflichtige Fahrzeuge,
  • Arbeitsmaschinen
  • Produkthaftpflicht
  • Zusicherungshaftung

Bei Bedarf können:

  • Direkter Export und/oder Montagearbeiten im europäischem Ausland,
  • sonstige Mietsachschäden,
  • Beschädigung, Vernichtung und Abhandenkommen von im fremden Kraftfahrzeug befindlichem zusätzlichen Wageninhalt; ausgenommen Geld, Wertpapiere (einschließlich Sparbücher, Scheckhefte, Scheck- und Kreditkarten), Kostbarkeiten und anderen Wertsachen und Ansprüche wegen Schäden an Lastkraftwagen mit über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht, an Zugmaschinen, Arbeitsmaschinen und Kraftomnibussen als Deckungserweiterungen vereinbart werden.

Das Themengebiet ist recht umfangreich. Lassen Sie sich dazu beraten. Eine umfangreiche Analyse ist einer Angebotserstellung voranzustellen.