LogoAsskur.png

Unfallversicherung

Sicherheit im Alltag

Die Gesetzliche Unfallversicherung greift nur bei Arbeitern oder Angestellten und das auch nur auf dem direkten Weg zur Wohnung oder dem Arbeitsplatz. Das Brötchenholen oder die Mittagspause sind dort u.U. bereits nicht mehr abgesichert. Mehr als die Hälfte der Unfälle ereignen sich in der Freizeit! Tendenz steigend. Der Unterschied zur Berufsunfähigkeitsabsicherung (BU) liegt darin, dass Sie bei einer Unfallversicherung unabhängig von einer Berufsausübung Leistungen erhalten können, die Ursache aber zwingend ein „Unfall“ sein muss. Krankheiten oder Schwäche gehören nicht dazu.

Abgestürztes Auto
Denkender Mann

Abgesichert durch das Leben

Lassen Sie sich über die zahlreichen Komponenten aufklären. Neben der eigentlichen Unfallversicherungen gibt es zahlreiche Alternativen, wie z.B. sog. Körperschutzpolicen oder auch die Dread Disease.

  • Unfall kann vieles bedeuten, die Bedingungen sind recht unterschiedlich

  • Lassen Sie sich über die Gliedertaxen aufklären

  • Wie wirken die Progressionen von 300%, 600% oder gar 1000%

  • Ersetzt die Unfallrente eine Berufsunfähigkeitsabsicherung?

  • Gute Tarife erweitern den Unfallbegriff um z.B. Vergiftungen, Infektionen, Ohnmacht und ersetzen Bergekosten, kosmetische OP's etc.