LogoAsskur.png

Betriebliche Krankenversicherung

Sozialleistungen Brutto für Netto

In der sog. Betrieblichen Krankenversicherung (bKV) findet die logische Ergänzung zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV) statt.

Im Ringen um die knappe Ressource Fachpersonal sind umfassende Konzepte gefragt. Nur das Gehalt alleine reicht da nicht mehr aus.

Der Arbeitgeber demonstriert hier bewusst soziales Engagement und sein Interesse am Wohlergehen seiner Belegschaft. Ausgangspunkt ist die sinkende Absicherung in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Die Last auf den Mitarbeiter nimmt stetig zu. Oftmals kann er sich Zusatzabsicherungen nicht leisten oder aufgrund von Vorerkrankungen gar nicht erst bekommen.

Notwendige Vorsorgeuntersuchungen erfolgen nicht und die schwere von Erkrankungen steigt. Langfristige Fehlzeiten sind oftmals die Folge.

Geschäftsmann am Fenster
Doctor's Appointment

Chef zahlt für Gesundheit

Die Abwicklung der einzelnen Leistungsfälle geschieht dann mit der jeweiligen Versicherungsgesellschaft.

Im Ringen um das zukünftige Fachpersonal werden immer mehr andere Faktoren die Arbeitgeberattraktivität bestimmen. Die betriebliche Krankenversicherung wird hierbei ein sehr deutliches Unterscheidungsmerkmal ausmachen. Der Arbeitgeber kann sich hier als verantwortungsbewusster und langfristiger Partner positionieren.

Um die Unternehmensziele mit den Möglichkeiten der bKV in Einklang zu bringen beraten wir von der ASSKUR sehr gerne.

  • Entlastung von Zuzahlungen z.B. für Zahnersatz für den Arbeitnehmer

  • Vielfach keine Gesundheitsprüfungen!

  • Prämien im Kollektiv deutlich günstiger

  • Reduzierung von Fehlzeiten durch Vorsorge

  • Auch für PKV-Versicherte z.T. möglich

  • Nach Rücksprache keine Steuern oder Sozialabgaben notwendig